Tool zum Erstellen von benutzerdefinierten Spalten in Google Ads

Zum Erstellen von benutzerdefinierten Spalten, die den zeitlichen Verlauf von Kennzahlen enthalten.

 Beispiel für benutzerdefinierten Spalten in Google Ads

So können beispielsweise Spalten wie hier "Conv7days" erstellt werden, die die Anzahl der Conversions im zeitlichen Verlauf enthalten. Beispiel:
Benutzerdefinierte Spalten Google Ads
  • 8136 = Conversions der letzten 7 Tage von 3.135,99 gerundet.
  • 8044 = Conversions der 7 Tage davor
  • 8139 = Conversions der 7 Tage davor
  • 7148 = Conversions innerhalb von 7 Tagen vor einem Jahr (hinter dem |-Zeichen)

So hat man immer im Blick, wie sich beliebige Kennzahlen die letzte Zeit entwickelt haben und optional einen Vergleich zum Vorjahr – ohne, dass man bestimmte Zeiträume in Google Ads einstellen muss.
Das ist auch gerade bei der Langfristanalyse wichtig, wenn man sich z.B. den ROAS über ein ganzes Jahr ansieht. So sieht man den ROAS über ein ganzes Jahr und in der benutzerdefinierten Spalte gleichzeigt den ROAS der letzten Wochen.

 Benutzerdefinierte Spalte komfortabel online erstellen

Mit diesem Online-Tool können Sie für beliebige Kennzahlen benutzerdefinierte Spalten in Google Ads erstellen, die für einen einstellbaren Zeitraum die zeitliche Entwicklung der Kennzahlen anzeigt.

Für welche Metrik sollen die Werte berechnet werden?

Beliebte Metriken sind: Conversions und Cost. Aber versuchen Sie doch mal ROAS oder Conversions_ROAS. Conversions_ROAS führt die Anzahl der Conversions zusammen mit dem ROAS im zeitlichen Verlauf auf. Beispiel:
8136:320 8044:283 8129:334 | 7148:256

Metrik: 

Begrenzen auf Conversion-Aktionen (optional)

Wenn man mit Soft- bzw. Micro-Conversions arbeitet, interessieren einen jedoch weiterhin primär die echten, harten Conversions. Deshalb kann man hier eine kommaseparierte Liste mit Conversion-Aktionen angeben. Dies ergibt natürlich auch nur für Conversionspalten Sinn.

Conversion-Aktionen: 

Anzahl der Zeiträume in der benutzerdefinierten Spalte

Im Beispiel oben enthält die Spalte Conv7days 4 Zahlen, also die Conversions für 4 Zeiträume.

Zeiträume: 

Mit Vergleich zum Vorjahr

Im Beispiel oben steht hinter dem | die Anzahl der Conversions im Vorjahr. Die 7148 kann direkt mit der 8136 vorne verglichen werden; der zeitliche Unterschied beträgt 52 Wochen.

Mit Vorjahr:  |

Mit Daten der letzten x Tage

Es kann sinnvoll sein zwei Spalten zu erstellen. Eine Spalte mit dem aktuellen Wert (damit die Spalte sortierbar ist) und eine Spalte mit den historischen Werten. Wenn man so vorgeht, kann man in der Spalte mit den historischen Kennzahlen die aktuellen Kennzahlen natürlich weglassen.

Mit aktuellem Zeitraum:  |

Tage je Zeitraum

Die ausgewählte Kennzahl wird immer für die selbe Anzahl an Tagen berechnet. Der Zeitraum sollte so groß sein, dass der Vergleich der berechneten Kennzahlen statistisch Sinn ergibt. Bei kleinen Konten sollten also tendenziell eher größere Zeiträume gewählt werden.

Tage je Zeitraum: 

Mit oder ohne den Werten von heute?

Normalerweise betrachtet man nicht die Werte von heute. Zum einen, weil Kennzahlen teils mit mehreren Stunden Verzögerung aktualisiert werden zum anderen, weil der aktuelle Zeitraum dann unvollständig ist und den Vergleich zu vorherigen Zeiträumen erschwert.

Kennzahlen ab:  |

Zahlenangaben runden

Nachkommastellen benötigen viel Platz und der Nutzen ist oft gering. Deshalb kann man hier auswählen, ob man die Zahlen gerundet ohne Nachkommastellen erhalten möchte.

Runden:  | |

Trennzeichen

Definieren Sie, was zwischen zwei Werten stehen soll. Der Standard ist ein Leerzeichen.

Trennzeichen: 




In Zwischenablage kopieren

Kostenlose Google Ads Skripte
Kennen Sie schon unsere kostenlosen Google Ads Skripte, die man ganz einfach per Copy&Paste nutzen kann?

 Benutzerdefinierten Spalte in Google Ads erstellen

Formular für benutzerdefinierten Spalten aufrufen

Gehen Sie zum Beispiel in die Kampagnenübersicht, klicken dann auf "Spalten", dann auf "Spalten anpassen", dann auf den Pfeil nach unten klicken und dann auf "+ Benutzerdefinierte Spalte" Benutzerdefinierte Spalten erstellen in Google Ads



Benutzerdefinierten Spalte erstellen

Benutzerdefinierte Spalten in Google Ads erstellen
  1. Inhaber: Sofern Spalten für alle Konten in einem MCC Sinn ergeben, kann man hier das MCC-Konto auswählen; außer, wenn man oben Conversion-Aktionen definiert hat. Diese sind leider immer an ein Konto gebunden, auch wenn die Conversion-Aktionen in allen Konten gleich heißen.
  2. Name: Im Beispiel oben hat die benutzerdefinierte Spalte den Namen Conv7days. Der Name ist frei wählbar.
  3. Beschreibung: Diese wird beim Mouseover angezeigt.
  4. Datenformat: WICHTIG, muss hier immer auf "Text (abc)" gestellt werden, sonst kann man die benutzerdefinierte Spalte nicht abspeichern.
  5. Text: Bitte auf "Text" klicken, damit man in den Modus kommt, in dem man die oben kopierte Formel einfügen kann.
  6. Formelbereich: Hier die Formel aus der Zwischenablage einfügen
  7. Speichern und fertig

 Vorlagen für benutzerdefinierten Spalte in Google Ads

ROAS im ausgewählten Zeitraum

Natürlich kann man in Google Ads die Spalte Ziel-ROAS mit der Spalte Conv.-Wert/Kosten vergleichen, aber einfacher geht es mit der benutzerdefinierten Spalte ROAS.
Dazu muss man nur Conversion_value_per_cost als "Formel" verwenden und bei Punkt 4 (Datenformat) "Prozent (%)" auswählen. Das Datenformat Prozent bewirkt, dass der Wert mal 100 genommen wird und ein Prozentzeichen angehängt wird.

Conversion_value_per_cost

Geschätzte Kosten bis Monatsende

Es werden einfach die bisher angefallenen Kosten (bis gestern) durch die Anzahl an Tagen im Monat bis gestern geteilt und mit der Anzahl der Tage im Monat multipliziert.
Ist der Monat noch keine sieben Tage alt, werden die Durchschnittskosten der letzten 7 Tage hochgerechnet.
So erhält man eine gute Abschätzung, welche Kosten im Monat anfallen werden. Aber Achtung, Google erlaubt sich inzwischen das Tagesbudget an einzelnen Tagen um bis zu 100% zu überschreiten; somit kann Google die letzten Tage im Monat noch richtig Gas geben, wenn das Monatsbudget noch nicht aufgebraucht wurde – und das kommt auch vor!
Bei Punkt 4 im Screenshot oben (Datenformat) bitte "Geldbetrag (€)" auswählen.

if(day(yesterday()) < 7, Cost.date_range(last_7_days) / 7, Cost.between_dates(month_start, yesterday) / days_between(today(), month_start())) * day(offset_days(offset_months(month_start(), 1), -1))